Lucky

Kleiner Mix, weiblich, * ca. 07/2022, wächst noch

Dieser kleine Racker wurde von dem Bruder einer uns bekannten Tierschützerin auf der Straße gefunden. Er kam dort auf dem Weg zur Arbeit mit dem Auto vorbei, dachte anfangs, das Häufchen auf der Straße wäre ein Igel, denn Igel reagieren auf eine sich nähernde Gefahr nicht durch Flucht, sondern indem sie den Kopf gegen den Boden senken und die Stacheln über den Kopf nach vorne ziehen. Der junge Mann hielt sein Auto quasi vor dem „Igel“ an, schaltete die Warnblinkanlage ein, hielt den gesamten Autoverkehr auf und holte das kleine Tier von der Straße und somit aus der Lebensgefahr. Wie groß war sein Erstaunen, als er merkte, dass es sich um einen kleinen Hund handelte. Es war ein etwa 8 Wochen junges kleines Hundemädchen, und er brachte es umgehend zu seiner Schwester, die eine kleine Auffangstationen für Katzen führt. Da sich dort auch immer zwei bis vier kleine Hunde aufhalten dürfen, hat die kleine Lucky dort alles, was sie braucht: Futter, Wasser, tiermedizinische Versorgung, Gesellschaft von Artgenossen, lernt die Katzen genau kennen und darf sich zunächst erst einmal gründlich ausruhen.

Wie sie dort auf der Straße gelandet ist, wissen wir nicht, vermutlich war sie ein unerwünschtes Welpchen und wurde herzlos ausgesetzt.

Lucky bekommt nun alle erforderlichen Impfungen, eine Floh- und Zeckenbehandelung, eine Wurmkur und darf dann in alle Ruhe 15 Wochen alt werden. Danach erst kann sie gerne in eine neue Familie umziehen, denn Welpen müssen eine gültige Tollwutimpfung haben (passiert in der 12. Lebenswoche) und müssen danach noch eine Wartefrist von 21 Tagen einhalten, dann dürfen sie reisen.

Bis dahin ist Lucky ihrem Namen entsprechend ein aufgewecktes, fröhliches kleines Hundemädchen, dessen Weg weiterhin mit ganz viel Glück geebnet werden möge – sie hat es nach dem schlechten Start wirklich verdient.

Bei der Anreise sind alle Tiere vorschriftsmäßig geimpft, gechipt, getestet und entwurmt. Sie reisen mit EU-Pass und Übernahmevertrag aus, je nach Alter auch kastriert.  Unsere Schützlinge werden über uns mit traces als registrierter deutscher Verein vermittelt und mit einem deutschen Transportunternehmen gefahren. Unser Partnertierheim ist ständig mit Neuankömmlingen beschäftigt, daher wird immer mehr Futter benötigt, und deshalb erbitten wir hierfür auch Eure Spenden. Wenn Sie also z.B. selbst keinen Hund aufnehmen können, uns aber anderweitig helfen möchten, so sind wir für Ihre Sach- oder Geldspenden ausgesprochen dankbar und leiten diese unverzüglich an das Tierheim weiter als Anerkennung für die dort geleitete, wertvolle Arbeit.