Paffy

Kleiner Mischlingshund, Rüde, * ca. 2018, ca. 25-30 cm

Die beiden kleinen Brüder Puffy und Paffy leben schon lange bei einer älteren Dame, die aus Mitleid für arme Hunde und Katzen verwaiste, ausgesetzte, verletzte oder einfach hungrig herum streunende Vierpfötler herzlich aufgenommen und so gut versorgt hat, wie es ihr möglich war. Mittlerweile sind es an die dreißig Hunde und Katzen geworden, und sie hat verstanden, dass sie die Arbeit nicht mehr alleine schaffen kann. Darum dürfen wir hier als gelisteter Tierschutzverein die Hunde einen nach dem anderen in neue Zuhause vermitteln, wo sie dann ein artgerechtes Leben mit Bleiberecht für immer führen dürfen.

Den Anfang in diesem Vorhaben machen Puffy und Paffy, zwei fünfjährige Brüder, die zusammen oder getrennt vermittelt werden können. Da sie beide an das Leben im Rudel gewohnt sind, wäre ein bereits vorhandener Hund im Haus von Vorteil, ist aber keine Bedingung. Bei Einzelhaltung wäre es aber schön, wenn der neue Hundehalter wenigstens anfangs viel Zeit für seinen neuen besten Freund hätte – möglicherweise gefällt es diesem dann sogar viel besser, wenn er ein Leben wie „der kleine Prinz“ führen darf, als wenn er sich alle die tollen Ressourcen mit einem Artgenossen teilen müsste, man weiß es halt vorher nicht. Katzen im neuen Zuhause wären kein Problem, denn bisher leben die zwei ohnehin in friedlicher Co-Existenz mit den Samtpfoten vor Ort.

Sowohl Puffy, wie auch Paffy sind freundliche Hundchen, offen für alles und ganz ohne Aggression. Sie sind liebevoll, anhänglich und aufgrund ihrer Lebensumstände gut sozialisiert. Von <Sitz, Platz, Bleib> und dergl. haben sie allerdings gar keine Ahnung, denn ihr Alltag besteht bisher aus ihrer Hundegruppe und dem Gartenauslauf, wo sie sich einfach wohl fühlen sollen. Wer sich aber die Mühe macht, seinem kleinen vierbeinigen Kumpel die Welt zu zeigen, in der er selbst zu Hause ist, der bekommt hier einen anhänglichen Begleiter und Freund für´s Leben. Und dem etwas beizubringen, macht doch viel Spaß – und niemand läuft Gefahr, dass er womöglich Fehler aus einer früheren Verbindung „ausbügeln“ muss. Puffy und Paffy sind wie zwei unbeschriebene Seiten eines leeren Buches, die es nun gilt, mit eigenen Ideen, Fortschritten und Anekdoten zu füllen – macht Spaß. Scheuen Sie sich nicht – Hunde lernen immer weiter und auch mit fortschreitendem Alter sehr gut, das haben sie uns Menschen voraus – sie müssen nur eine Chance dazu bekommen. Wenn Sie also einen der beiden zu sich nach Hause holen wollen, sollten Sie sich bei uns melden. Sicherheitshalber möchten wir darauf hinweisen, dass sowohl Puffy wie auch Paffy etwas Fellpflege benötigen und ein paar Bürstenstriche täglich vermutlich lieben werden, sobald sie daran gewöhnt wurden. Ihr neuer Halter sollte also Fellpflege mögen oder den Gang zum Hundefriseur antreten.

Bei der Anreise sind alle Tiere vorschriftsmäßig geimpft, gechipt, getestet und entwurmt. Sie reisen mit EU-Pass und Übernahmevertrag aus, je nach Alter auch kastriert.  Unsere Schützlinge werden über uns mit traces als registrierter deutscher Verein vermittelt und mit einem deutschen Transportunternehmen gefahren. Unser Partnertierheim ist ständig mit Neuankömmlingen beschäftigt, daher wird immer mehr Futter benötigt, und deshalb erbitten wir hierfür auch Eure Spenden. Wenn Sie also z.B. selbst keinen Hund aufnehmen können, uns aber anderweitig helfen möchten, so sind wir für Ihre Sach- oder Geldspenden ausgesprochen dankbar und leiten diese unverzüglich an das Tierheim weiter als Anerkennung für die dort geleitete, wertvolle Arbeit.