Akon

Mops, Rüde, *27-05-2009, ca.30 cm



 AKON, * 27-05-09, also 5 Jahre, der dringend schnelle Hilfe braucht, denn er hat ein schlimmes Auge und braucht vermutlich eilig eine Augen-Behandlung

Heute (Stand 11-05-2014) kam eine Familie in unser Partnertierheim und lud ihr ganzes Rudel Möpse bei den Kollegen ab - sie hatten viele Jahre mit ihren vier Tieren gezüchtet, aber nun wollten sie das nicht mehr, die Möpse waren inzwischen ja auch etwas "in die Jahre" gekommen, sie hätten evtl. nicht mehr aufgenommen oder gar verworfen, da war der einfachste Weg, um sie alle auf einen Schlag los zu werden, der Weg ins Tierheim. Keine Sorgen mehr, kein Kümmern, keine Kosten, alle vier Mohren hatten ihre Schuldigkeit getan und mussten jetzt gehen - wir finden dafür kaum Worte.
Es handelt sich um die zwei Mopsmädchen Candy und Sasha sowie die Rüden Axyn und Akon. Alle vier sind freundliche, verträgliche Möpse, die auch in der Tierauffangstation keinen Ärger bereiten und sich mit den bereits vorhandenen Hunden vertragen. Sie können einzeln vermittelt werden, idealerweise sollte dann aber ein bereits vorhandener Mops ihnen die Trennung vom Rudel erleichtern. Allen vier Möpsen gönen wir einen Neuanfang, um endlich leben zu dürfen "wie ein Hund". Sie sind überhaupt nicht verwöhnt und passen in so ziemlich jeden Haushalt.
Niemand sollte allerdings die Augen davor verschließen, dass er hier zwar für einen kleinen Übernahmebetrag einen Mops, also einen Rassehund, übernehmen kann, er muss jedoch dem Tier zuliebe mit einer gewissen individuellen Form von "Runderneuerung" rechnen - alle vier sind mehr oder weniger lädiert und brauchen zunächst dringend fürsorgliche Hilfe bei der Beseitigung der individuellen "Wehwehchen". Möpse leiden schon unter normalen Umständen häufig an Demodex, die Zucht hat die zwei weiblichen Tiere ziemlich geschlaucht, aber alle vier könnten sich in stressfreier Umgebung bei liebevollen, verantwortungsbewußten Hundeeltern sicherlich wieder gut erholen und dann noch ein paar richtig schöne hundegerechte Jahre bei ihren neuen Menschen, gerne älterer Jahrgänge, verbringen, sich und den Zweibeinern zur Freude.