Dainty

Mops, Hündin, * 2009, ca.30 cm



Dainty ist noch ein so armes Hundchen, welches Menschen genutzt, aber überhaupt nicht gepflegt haben. Sie wurde vermutlich auf engstem Raum gehalten und bekam nie einen Auslauf nach draußen. Ergo ist sie nicht bemuskelt oder gar durchtrainiert, im Gegenteil - sie ist schwach und muss langsam aufgepäppelt werden. Ihre Halter haben sich ihrer gnadenlos entledigt und sie aus dem Haus geworfen; als sie dann aber nicht weg gehen wollte bzw. immer wieder treu an die Haustür zurück kam, haben sie sie mit Tritten attackiert und davon gejagt. Trotz allem blieb Dainty vor dem Haus liegen, mit einem unbehandelten Wirbelsäulentrauma (soweit wir wissen, kein Bruch, sie kann gehen).
Am Ende haben sich diese grausamen Menschen die kleine Maus geschnappt und in ein ständig überfülltes Tierasyl gebracht. Sie gaben an, sie gefunden zu haben - aber Dainties Augen sprachen eine andere Sprache.
Sie ist zur Zeit (Stand Mitte Mai) recht erschöpft, muss sich ausruhen und braucht vermutlich noch eine Weile Hege und Pflege, aber sie kann und will laufen, hat gerade aber nicht die Kraft dazu.
Wir wünschen uns ein liebevolles Umfeld für dieses arme Geschöpf, am besten ebenerdig mit Garten, wo sie zunächst einfach nur nach Bedarf hinein und hinaus gehen und sich in die Sonne legen kann, die ihr sicher gut tut. Liebe und Fürsorge, hochwertiges Futter und zur ersten Hilfe wohl auch ein paar Schmerzmittel werden dann helfen, aus dem geschundenen Möpschen wieder einen fröhlichen kleinen Hund zu machen.
Wer hilft mit?