Lavinia

Mini-Bullterrier, Hündin, *02/2014, z.Zt. 6 kg

Die kleine Lavina heißt jetzt Hilda und durfte dahin ausreisen, wo Hunde dieses Typs artgerecht gehalten werden und bereits ein Mops auf sie wartete.
Frauchen schreibt:
Sonst alles prima, Hilda hat gestern die Wohnung dekoriert, als ich auf der Arbeit war :)))
sie ist halt ein richtiges kleines Baby :) sonst alles super, sie hört schon gut an der Leine, sitz, komm her und an der Strasse auf stop :)
 
danke




Lavinia gehört zu den sog. Listenhunden, deren Haltung in einigen Bundesländern verboten oder nur unter Auflagen möglich ist, denn diese Hunderasse hat einen denkbar schlechten Ruf.
Dafür kann die kleine Lavinia aber nichts, und deswegen stellen wir sie hier auch für die Vermittlung vor. Wir weisen aber bereits hier darauf hin, dass wir jeden Bewerber genau "unter die Lupe" nehmen werden, denn diese kleine Hündin ist freundlich und arglos, und so soll sie auch bleiben, denn sie ist viel besser, als der Ruf, der ihrer Rasse vorauseilt.
Lavinia ist freundlich, anhänglich, läßt sich leicht lenken, ist welpentypisch verspielt und kommt mit allen Hunden im Tierheim klar. Katzen kennt sie auch - und wie der Umgang mit all den anderen Vioerbeinern später wird, liegt vor allem an der nun kommenden Erziehung - hier sind fachkundige Rasseliebhaber gefragt, die freundlich, aber respektvoll und dauerhaft-konsequent viel Zeit für Lavinias Erziehung einplanen, damit sie dann später zeigen kann, dass auch solche Vierbeiner wohlerzogene Hunde sein können.