Frankie

Kelb-tal-Kacca, Rüde, * 03/2014, mittelgroß erwartet



Frankie ist erst geschätzte 6 Monate jung, aber dennoch schon das, was man im Volksmund als <Brummer> bezeichnet - vielleicht hat in seinen Ahnen irgendwo auch einmal eine Deutsche Dogge mitgemischt - wer weiß das schon, denn Frankie ist ein Fundtier von der Straße. Über seine Vergangenheit ist uns leider sonst nichts weiter bekannt.
Jetzt sitzt er in einer Tierauffangstation und wartet ... auf ein neues Leben, eines, das bestimmt besser ist als alles, was er binnen der sechs Monate, die er auf dieser Erde weilt, schon erlebt hat.
Frankie kennt die Fürsorge nicht, die wir unseren Hunden als nahezu vollwertigen Familienmitgliedern geben - wir möchten ihm deshalb sehr gerne ein abenteuerliches, artgerechtes neues Dasein ermöglichen, damit er nicht hinter Tierheimmauern versauert. Er ist noch so jung und unbelasted, er ist so ein richtiger kleiner Taps, der seine vier Beine oft noch gar nicht so richtig koordiniert kriegt und - wenn sich jemand um ihn kümmert - mit seiner ungestümen Freude und Kraft nicht recht weiß, wohin. Kinder im Haushalt sollten daher entweder standfest oder im fortgeschrittenen Schulalter sein - immerhin bringt Frankie derzeit schon an die 14 Kilo mit ins Spiel, und das Ende ist ja noch längst nicht erreicht.
Abgesehen vom "draußem herumhopsen" ist Frankie an allem möglichen interessiert, er ist ein unbelasteter junger Hund, der jetzt versucht, die Welt um sich herum zu entdecken. Hundekumpel findet er Klasse, Menschen auch, da gibt es Futter, Streicheleinheiten, und da ist immer etwas los. Na, wer hat Lust, hier ein bißchen in seine Erziehung zu investieren?