Matti

RatoneroBodegueroAndaluz, Rüde, * 06/2011, ca.30 cm

Matti hatte großes Glück: Nach langer Zeit im Tierheim bekam er endlich seine Chance auf ein tolles neues Zuhause. Matti hat sein Körbchen in Niedersachsen bezogen und lebt dort mit Frauchen, Herrchen und einem Kater zufrieden zusammen in Haus und Garten.



Matti hatte, als er in der Tierauffangstation landete, ein recht schwer verletztes Hinterbein - er war davor vermutlich zur Bewachung irgendwelcher Tiere angebunden oder gar angekettet gewesen, und diese/r Strick/ Kette hatte sich im Laufe der Zeit regelrecht in sein Hinterbein "gefräst". Nachdem die Tierschützer ihn tierärztlich versorgen ließen und viele Wochen mühselig aufpäppelten, ist er nun fit und kam neu in die Vermittlung. Mit Sarah, einer ähnlichen Hündin, hat er sich sofort angefreundet, als sie in das Rudel kam. Matti ist sehr unkompliziert und ausgesprochen liebenswert.
Matti ist in vieler Hinsicht ein typischer Vertreter seiner Rasse - freundlich, gelehrig, arbeitsfreudig, zuweilen etwas dickköpfig und ziemlich interessiert an Vögeln, eine auf der Insel Malta, wo er gefunden wurde, typische Jagdbeute. Da diese i.d.R. aber immer weg fliegen, wird auch Matti lernen, dass es sinnlos ist, dem Federvieh hinterher zu rennen. Was ihn von vielen anderen Terrier-Rassen unterscheidet, ist seine sanfte Art, Ruhe und Ausgeglichenheit - vor allem im Haus.
Matti ist ein äußerst anpassungsfähiger Hund, meist hoch motiviert alles richtig zu machen und ist wegen seiner ausgeglichenen Persönlichkeit auch ein idealer Hund für das Mitnehmen ins Büro oder an andere Arbeitsplätze von Herrchen oder Frauchen. Wenn der Bodeguero sich ordentlich ausgetobt hat, ist er im Haus ein liebes Kuscheltier, das stundenlang den Tag verschlafen kann. Auch morgens zwingt er niemanden zum frühen Gassi gehen, da er ein Langschläfer ist, wenn man ihn genügend auslastet. Seine Ausgeglichenheit und Anpassungsfähigkeit machen ihn zu einem idealen Familienhund. Anderen Hunden begegnet er meist freundlich und neugierig. Er ist sehr sozial, weil er nicht als Einzelhund gehalten wird, sondern frei in einer Tierauffangstation mit vielen anderen Artgenossen lebt. Hierdurch kennt er auch Katzen. Fremden Menschen ggü. ist Matti anfangs etwas zurückhaltend, läßt sich aber gut "bestechen" (Leckerli); bekannten Zweibeinern ggü. ist er sehr verschmust, anschmiegsam und anhänglich.
Nun fehlt nur noch das passende Zuhause für den kleinen Racker. Da Matti sehr anpassungsfähig ist, würden wir uns über so ziemlich jede Bewerbung freuen - am besten natürlich zu einem bereits vorhandenen Hund, der auch gerne "nebenan" wohnen kann..