Stevie

Ratonero Bodeguero Andaluz, Rüde, * 12/2012, ca. 35 cm



Der arme Stevie hatte es bisher in seinem kurzen Leben nicht gerade leicht, und von Anfang an lief alles irgendwie schief - ohne seine Schuld. Zuerst wurde er als kleiner Welpe zu Weihnachten einem Kind als Spielzeug geschenkt. Nach ein paar Wochen erlosch das kindliche Interesse an dem kleinen Kerl, und er wurde eigentlich nur noch irgendwie herumgeschubst, war allen im Weg, niemand mochte sich mit ihm und seiner Erziehung beschäftigen, am Ende wurde er in die Garage gesperrt und dann auch noch ausgesetzt.
Nun musste sich der Junghund von jetzt auf gleich alleine auf der Straße durchschlagen, was ihm überhaupt nicht gelang. Zum einen trug er die eine oder andere Schramme davon, zum anderen fand er weder genügend Futter, noch - am wichtigsten - genügend Trinkwasser. Er dehydrierte zusehends, aber glücklicherweise wurde er nach 10 Tagen von tierlieben Menschen aufgenommen und einem großen Tierasyl übergeben.
Dort erholt er sich nun von seinen Strapazen, geniest die regelmäßigen Mahlzeiten und die immerwährende Verfügbarkeit von Trinkwasser und schläft sich gerade richtig aus.
Mit wiederkehrenden Kräften zeigt sich täglich neu, was der kleine Stevie für ein liebenswerter Hund ist - sein schlechter Start ins Leben hat ihm seinen Optimusmus nicht nehmen können. Er ist ein total verkuschelter kleiner Racker, der es so sehr liebt, gestreichelt und beachtet zu werden. Seine Menschen wären für ihn das größte, für sie würde sein kleines Hundeherz in lebenslanger Treue schlagen. Obendrein sind Hunde dieser Rasse recht robust und anpassungsfähig, intelligent und bewegungsfreudig. Sie passen gut zu allerlei verschiedenen Menschen, brauchen eines aber immer: Unterhaltung. Mit seinen Artgenossen ist der kleine Stevie total verträglich - also nicht zögern - hier wird ein Körbchen mit Bleiberecht für immer gesucht und hoffentlich schnell gefunden.