JayJay "JJ"

Wuschel-Mix, Rüde, * 06/2011, 45-50 cm



JJ ist ein ehemaliges, geliebtes Haustier, dessen man eines Tages überdrüssig wurde und den man dann deswegen in einer großen Tierauffangstation abgab. Dort sitzt er nun traurig und versteht seine Welt nicht mehr. Täglich sitzt er an der Eingangstür und wartet - aber seine Leute kommen nicht. Deshalb helfen wir hier mit, denn dieser freundliche liebe Schatz soll die Auffangstation so schnell wie möglich wieder verlassen. Stehen seine Chancen gut? Wir denken - ja.
JJ ist freundlich zu Menschen und den anderen Hunden, er ist eine gut gelungene Mischung von toller handlicher Größe - keine sog. kleine Fußhupe, aber auch kein großer Hund, also ein Exemplar, dass jeder noch im Notfall gut auf den Arm nehmen kann, vor dessen Erscheinung sich niemand fürchtet, den jeder Nachbar auch einmal in Pflege nimmt, den man aber nicht einfach übersieht und überrennt, weil er so ungefähr bis an das eigene Knie reicht. Und wer dann noch einen Hundetyp mit etwas Fell präferiert, der wird entzückt sein über JJ - wuschelig, aber nicht so lang im Haar und deswegen eigentlich recht pflegeleicht, muss nahezu nur im Fellwechsel richtig gut ausgebürstet werden, braucht aber nach seinem ungewollten Zwangsaufenthalt hier im Tierasyl zunächst eine Art "Grundreinigung". Aber weil es ja nicht nur auf die äußere Erscheinung ankommt, sollen hier auch zusätzlich noch seine inneren Vorzüge benannt werden: Ruhiges, ausgeglichenes Temperament, treu und folgsam, freundlich, gutmütig und verträglich, kennt auch Katzen und Kinder.
Wir vermuten in ihm einen echten Familienhund (natürlich auch für einen Ein-Personen-Haushalt geeignet), leicht zu erziehen, leicht zu amüsieren, fröhlich und verspielt. Er ist jetzt unverschuldet in Not geraten und hat daher seine
zweite Chance bei lieben, geduldigen Menschen, die seine Trauer in pure Freude umwandeln, mehr als verdient.