Maxl

Mops,* 2009, Rüde, ca.30 cm



Der arme MAXL ist ein Mops in Not. Er hatte bis jetzt eine Besitzerin, die sich aber relativ wenig um ihn kümmerte und ihn nun, wo sie Vollzeit arbeiten gehen muss, morgens täglich aus dem Haus und vor die Tür setzte. Anfangs ließ sie den stets brav vor der Haustür wartenden Maxl noch ein, aber irgendwann wurde ihr das auch zu viel, und sie wollte den kleinen Mops nicht einmal mehr nachts im Haus haben.
Nachdem sich die Nachbarn bei der hartherzigen "Hundehalterin" massiv beschwerten, wurde der kleine Mops kurzerhand in einer Tierauffangstation abgegeben. Da sitzt er nun fest, und versteht seine kleine Welt nicht mehr.
Dabei ist Maxl ein freundlicher und verschmuster kleiner Racker. In der Tierauffangstation ist er der derzeitige Liebling aller Mitarbeiter - er kommt sofort an, wenn jemand auf zwei Beinen sich nähert, und möchte auf den Arm, möchte gekrault werden und menschliche Liebe spüren - er hat so unendlich viel nachzuholen, und jeder tierliebe Mensch merkt ihm das sofort an und möchte ihm etwas Gutes tun.
Wir wünschen uns nun für Maxl ein friedliches neues Heim, in dem er so akzeptiert wird, wie er ist, wo er die Liebe und Fürsorge bekommt, die er braucht, wo er umsichtig gepäppelt wird und sich niemand daran stört, dass seine Zunge "zu lang ist" für seinen kleinen Körper. Er hatte es schließlich bis heute nicht eben leicht, und ab sofort soll aber sein Leben endlich besser werden.