Marshmellow

Mops,* ca. 6-8 Jahre, Hündin, ca. 30 cm

Bilder auf Anfrage

Marshmellow ist ein Fundtier von der Straße - jemand wollte sie nicht mehr haben und setzte sie aus. Als sie gefunden wurde, ließ sie sich willig hochnehmen und drückte sich sofort gegen die Brust des neuen Menschen. Sie war offensichtlich sehr erleichtert, dass sie die Verantwortung an jemanden abgeben konnte und man konnte quasi sehen, wie ihr die schweren Steine vom Herzen plumpsten
Die kleine Mopsdame ist es nicht gewohnt, dass sie alleine für sich sorgen muss, und nun sitzt sie in einem Tierasyl fest und bekommt ihre tägliche Grundversorgung. Sie zeigt sich den Mitarbeitern ggü. als liebes und freundliches Wesen, ist eher ruhig, als aufdringlich, und liebt die paar Streicheleinheiten, die so für sie abfallen, sehr. Schmusen und Streicheleinheiten kassieren sind ihr liebstes Hobby, ihr zweitliebstes ist -mopstypisch- Fressen. Es scheint jedoch auch irgendwie eine Art "Ersatzbefriedigung" zu sein, denn andere Highlights des Tages gibt es dort ja nicht. Hätte Marshmellow eine eigene Familie und ein Freizeitprogramm, so ginge sie sicher auch sehr gerne spazieren, würde gerne andere Hunde treffen, ein paar Muskeln aufbauen, sich eine Art Taille erarbeiten und dann abends mit der Mama auf der Couch sitzen, sich kraulen lassen und einfach nur lieb sein und es gut haben. Hier dürften gerne auch noch der Papa oder andere Vierbeiner dabei sitzen, Möpse sind friedlich im Umgang, liegen gerne "in Haufen" und sind nicht besitzergreifend. Und gerade dieses kleine Geschöpf hier ist froh, wenn sie täglich ihr Futter, Wasser, ein weiches Plätzchen und vor allem einen Menschen hat, der sie sehr liebt und sich um sie sorgt - bisher wurde sie vermutlich als Gebärmaschine missbraucht und nicht um ihrer selbst willen geliebt.