Tony

Mops,* ca. 2009, Rüde, ca.30 cm




Und wieder einmal fand sich ein Mops in unserem Partnertierheim auf Malta ein. Tony ist noch eine Züchtung "vom alten Schlag", ein waschechter Mops mit allem <wenn und aber>, also der potentielle neue Mitbewohner für echte Mops-Fans. Über sein bisheriges Leben ist uns leider nichts bekannt, aber sein Gesichtsausdruck lässt vermuten, dass die ganze Last dieser Welt scheinbar auf seinen schmalen Schultern liegen muss.. Seine Augen scheinen in seinem Vorleben irgendwie gelitten zu haben - sie sind bei seiner Einlieferung (Fotos) blutunterlaufen gewesen - Ursache unbekannt. Möglicherweise eine Bindehautentzündung? Oder eine äußere Ursache, z.B. durch Gewaltanwendung? - es wäre kein Wunder bei den Verhältnissen auf der Insel, wo ein Tier nichts wert ist, nicht einmal ein Rassetier.
Dabei ist Tony ein friedlicher Geselle, ein lieber Schnarcher, ein freundlicher Grunzer mit hohem Potential zum <couch potatoe> einerseits, und zum sportlichen Weggefährten andererseits. An der Sportlichkeit muss allerdings noch gearbeitet werden - der arme Tony braucht zuvor eine sorgfältige "Runderneuerung" für sein Wohlbefinden und seine Fitness.
Mit ein bißchen Geduld bekommt Mensch dann aber einen fröhlichen Mitbewohner, dem es egal ist, ob er in einer Wohnung oder in einer großen Villa sein Körbchen aufgestellt bekommt - Hauptsache für Mops Tony ist ein lieber Dosenöffner oder auch zwei, die für ihn zuständig sind, ihn liebevoll umsorgen, bedienen und beschmusen - ein Platz auf dem Sofa inklusive, das wäre sein größtes Glück.