Nicholas

Mops-Mix,* ca.1 Jahr, Rüde, ca. 25-30 cm

Bilder folgen


Nicholas ist ein Fundtier von der Straße auf der Insel Malta. Da es gerade diese plattnasigen Hundetypen dort klimatechnisch bedingt sehr schwer haben, haben wir ihn umgehend nach Deutschland auf eine liebe Pflegestelle geholt.
Dort zeigt sich der kleine Racker als etwas schüchterner und zurückhaltender Hundebub, der mit der Zeit aber auftaut und dann fröhlich umher hüpft. Menschen, die er kennt, vertraut er völlig. Hundeerprobte Kinder himmelt er an und weicht z.B. dem Kind aus der Pflegestelle (11) nicht mehr von der Seite. Er ist in seinem ganzen Verhalten noch sehr welpentypisch verspielt, durfte vermutlich bisher nie so richtig "Hundekind" sein und holt nun alles im Turbotempo nach.
Insgesamt macht es Sinn, dass Erwachsene sich ihm langsam und ruhig nähern, ihn ansprechen und auf Beschwichtigungssignale achten. Dann ist der Umgang mit dem kleinen Matz problemlos. Er ist intelligent und lernt schnell dazu - das große Hunde-Einmaleins sollte kein Problem darstellen, auch hat er Spaß an Spielen und Geschicklichkeitsübungen, hier versteckt sich ein deutliches Potential für Spiel und Spaß. Nach getaner "Arbeit" ist Nicholas dann immer ganz müde und schläft selig eingekuschelt im Bett.
Mit seinen Artgenossen kommt er klar, große fremde Hunde machen ihm noch etwas Angst, aber das bessert sich täglich - man muss das eben üben. Am besten findet sich hier jemand, der in einer großen Hundegruppe mit ihm läuft, dann kann er unter dem Schutz der anderen Vierbeiner sein Selbstbewußtsein entwickeln und ein fröhlicher kleiner Hund sein.