Pako

Chihuahua,* ca. 3 Jahre, Rüde, ca. 25-30 cm

Video

      

       

Pako hatte großes Glück: Er lebt jetzt auf einer Pflegestelle in Deutschland. Dort hat er ein kleines Hunderudel, in das er sich sehr gut integriert hat. Pako begegnet allen Menschen - bekannten und unbekannten - freundlich und interessiert, drängelt aber nicht vor und freut sich, wenn er ein paar Streicheleinheiten abbekommt und auch einmal einige Zeit auf dem Schoß sitzen darf. Pako ist ein lieber kleiner Hund, der seiner Pflegemama nur Freude macht.
Draußen geht er gut an der Leine spazieren, zieht nicht und ist insgesamt völlig unproblematisch. Neue Bilder sind in Arbeit.

Einige von Ihnen werden Pako noch kennen - er wurde kürzlich für wenige Wochen (Stand 06-02-2012) auf Malta vermittelt, aber bereits nach so kurzer Zeit hatten diese Leute keine Lust mehr auf den kleinen Spatz - dabei ist doch eigentlich jedem vernünftigen Zweibeiner klar, dass ein neuer Hund anfangs viel Zeit und Geduld beansprucht, liebevoll erzogen werden muss und etwas lernen will, damit das weitere Zusammenleben reibungslos funktioniert. Pako ist nun mal kein Schoßhündchen, auch wenn er so aussieht und auch ein ganz lieber kleiner Vierbeiner ist. Vielleicht erreichen wir heute mit unserer Homepage wieder alle die lieben Menschen, die sich bereits um Pako beworben haben ...... er ist reisefertig, hat gültige Papiere und sitzt auf einem gepackten Köfferchen.

Pako ist auf der Straße gefunden worden. Er war also somit vermutlich irgendwann einmal ein Straßenstreuner, dies sicher aber nur ganz kurz, denn seine Krallen sind bei der Aufnahme im Tierasyl viel zu lang gewesen. Vermutlich hat er vorher bei irgendwelchen Menschen auf dem Balkon gehaust, dort womöglich noch in einem Käfig gesessen, den viel herumgelaufen ist er vorher nicht.

Pako war wohl auch eher so eine Art Spielzeug-Ersatz, ein <Pet>, wie die Engländer sagen, und wurde so zum Opfer menschlicher Willkür. Er wurde - wenn er bei seinen Leuten sein durfte - vermutlich nur herumgetragen, durfte den Boden nicht berühren und wurde womöglich noch mit den zahlreichen Outfits für Chihuahuas ausgestattet, mit denen diese Hunde oft erbarmungslos verkleidet werden. Aber Pako möchte kein Spielzeug sein, auch nicht aufs Katzenklo müssen, sondern endlich in seinem Leben ein richtiger Hund sein, ein Sozialleben mit Artgenossen aller Couleur führen, Abenteuer erleben und Unterhaltung haben - eben artgerecht an einen Baum pinkeln dürfen und jetzt im Winter durch Matsch und Schnee und im Sommer über grüne Wiesen rennen, wann immer er dazu Lust hat. Den Menschen tritt er stets freundlich gegenüber. Pako hat ein großes Herz und möchte nun seine ganze Liebe einem einzigen Mensch (und dessen Familie) schenken - sind Sie das?