Anastacia

Zwergpudel,* ca. 8-9 Jahre, Hündin, ca. 30-35 cm

 

Die arme Anastacia wurde so, wie auf den Fotos zu sehen ist, völlig verwahrlost auf der Straße aufgegriffen. Niemand konnte sie einem Besitzer zuordnen, und so wurde sie in ein großes Tierasyl gebracht, wo sie seitdem in ihrem ganz persönlichen Schneckenhaus lebt.

Die Mitarbeiter vor Ort haben zwangsläufig schon viel Leid gesehen, aber so ein armes Wesen mit solch verklebtem und verkletteten Fell, das berührt auch den hartgesottensten Mitarbeiter. Damit die arme Rasta-Maus wieder etwas sehen kann, Luft an die Haut gelangt und wir sehen können, ob sie zu dünn oder zu dick unter dem ganzen Fell ist, wird sie am 01-10-12 geschoren - neue Bilder sollen folgen.
Dem Nahrungsmangel auf der Straße, der Tierquälerei durch merkwürdige Zeitgenossen, dem Hundefänger und der Gefahr des Überfahrenwerdens ist sie jetzt entronnen. Dennoch führen die Hunde hinter Gittern kein artgerechtes Leben, sondern eines in Gefangenschaft. Menschliche Zuwendung ist rar, und Freiheit und Gassirunden fehlen völlig.
Aus Anastacias Perspektive betrachtet, ist das Tierasyl eine - möglichst kurze - Zwischenstation auf dem Weg in die (relative) Freiheit bei Ihnen mit Vollpension und Animationsprogramm.
Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Sie ausreichend Fantasie haben sich vorzustellen, was für ein hübscher Hund unter all den Locken hervor kommen wird !!!