Floki

Mischlingshund, Rüde, * ca. 12-08-2019, ca. 50 cm

FLOKI wurde im Hochsommer als Straßenstreuner von der Hunderettung eingesammelt und unserem Partnertierheim zugeführt. Als erstes bezog er einen Zwinger mit nur einer einzigen Freundin, um sich zu akklimatisieren, aber dennoch nicht allein zu sein. Er war felltechnisch komplett „zugewachsen“ und fühlte sich in der Sommerhitze nicht wohl. Obschon Hunde nicht so über die Haut schwitzen wie wir, sollten Licht, Luft und Sonne auch an deren Haut kommen können – wenigstens, um Ekzemen vorzubeugen und „lästigen Mitbewohnern“ keinen Raum zu geben.

Nach ein paar Tagen der Eingewöhnung wurde Floki zum Tierarzt gebracht, wo er dann nach der erforderlichen medizinischen Versorgung auch gleich geschoren wurde.Vor dem Betreten der Tierarztpraxis mussten wir eine Weile warten. Floki war in der Zeit ruhig, aber an seiner Umwelt interessiert und schaute den vorübergehenden Passanten und/oder Hunden neugierig hinterher, war aber relaxt und friedlich.

Das Ergebnis: Ein „Nackthund“. Inzwischen ist Flokis Fell aber wieder nachgewachsen, und nun kann man gut sehen, was er für ein schöner Hund ist mit seinem „Persianer-Pelz“, wenn der dann immer gut gepflegt wird.

Nach dem Tierarzt ging es dann zurück ins Tierheim, wo Floki dann in die „große“ Hundegruppe durfte, um sich in das ganze Rudel zu integrieren. Das ging mit Floki so, wie bei uns Menschen an einem neuen Arbeitsplatz: Manche mag man, andere sieht man lieber von hinten. Floki versteht die Hundesprache in beiden Richtungen – er zeigt, wen er mag und beschwichtigt den, der ihm eine Ansage macht.

Mit Menschen ist Floki „fein“. Er liebt Schmusestunden und genießt alle Kuscheleinheiten, braucht jedoch – wie eigentlich jeder Hund – eine gewisse klare Struktur. Er geht sehr lieb mit seinen Menschen um, testet aber gerne aus, wie weit er gehen kann. Wem das irgendwie bekannt vorkommt, der hat bestimmt Kinder in der Pubertät. Floki braucht also noch etwas freundlich-konsequente Grunderziehung, bis er seinem Frauchen und/oder Herrchen ein verlässlicher Partner sein kann, aber gerade das gemeinsame Zusammenwachsen ist doch ein positiver symbiotischer Vorgang. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen.

Bei der Anreise sind alle Tiere vorschriftsmäßig geimpft, gechipt, getestet und entwurmt. Sie reisen mit EU-Pass und Übernahmevertrag aus, je nach Alter auch kastriert.  Unsere Schützlinge werden über uns mit traces als registrierter deutscher Verein vermittelt und mit einem deutschen Transportunternehmen gefahren. Unser Partnertierheim ist ständig mit Neuankömmlingen beschäftigt, daher wird immer mehr Futter benötigt, und deshalb erbitten wir hierfür auch Eure Spenden. Wenn Sie also z.B. selbst keinen Hund aufnehmen können, uns aber anderweitig helfen möchten, so sind wir für Ihre Sach- oder Geldspenden ausgesprochen dankbar und leiten diese unverzüglich an das Tierheim weiter als Anerkennung für die dort geleitete, wertvolle Arbeit.