Lisa

Langhaardackel-Mix, weiblich, * ca. 2018, ca. 25-30 cm

Dieses hübsche Hundemädchen hatte es bisher schlecht im Leben. Sie hatte vermutlich irgendwann einmal ein Zuhause, aber dann plötzlich brach ihre kleine Welt vollends zusammen, denn sie wurde ausgesetzt und herzlose ihrem Schicksal überlassen. Und das Schicksal meinte es nicht gut mit ihr. Sie landete in einem kleinen Ort und dort lebten Zigeuner am Ortsrand in der Nähe einer Wohnsiedlung. Die leine Lisa sah Menschen, roch deren Essen und näherte sich, um für sich ein paar Reste zu erbetteln. Diese Menschen waren böse. Sie traten sie weg, sie schlugen sie, sie warfen mit Steinen nach ihr, aber Lisa war so hungrig, dass sie dort blieb – immer in der Hoffnung auf Futter und Wasser. Sie ließ sich nicht verjagen, so gemein sie auch zu ihr waren, denn sie war so verzweifelt und wusste nicht mehr weiter.

Das Gejohle und Gekreische, der ganze Tumult, den brachte eine Dame ins Spiel, die in einem Wohnblock in der Nähe lebte. Da sie eine sehr tierliebe Person und gegen jede Form von Mobbing ist, ging sie dorthin und stellte sich mutig vor die kleine Lisa. Mit ein paar ernsten Worten nahm sie die Kleine dort weg und mit zu sich nach Hause.
Von diesem Moment an war Lisa immer unter ihrer Aufsicht, Gassirunden wurden nur noch in Begleitung an der Leine ausgeführt. Als nächstes suchte die Dame Kontakt zu unserem Tierschutzbeauftragten. Dieser sagte die Mithilfe zu, und nun darf Lisa in unser Partnertierheim umziehen, kann dort zur Ruhe kommen, wird komplett versorgt und auf die Reise nach Deutschland vorbereitet. Lisa ist einfach nur froh, ihren Peinigern entkommen zu sein. Ihrer Retterin leckt sie total dankbar die Hände, wann immer sie sie erwischt. Mit den anderen Hunden und Katzen kommt sie gut zurecht.

Doch das soll jetzt nicht Lisas Endstation sein. Wir wünschen uns für diese liebe Hündin ein Tierschutzgerechtes Zuhause, wo sie bis ans Ende Ihres Lebens um ihrer selbst willen geliebt wird und endlich ein schönes und artgerechtes Leben führen kann.

Bei der Anreise sind alle Tiere vorschriftsmäßig geimpft, gechipt, getestet und entwurmt. Sie reisen mit EU-Pass und Übernahmevertrag aus, je nach Alter auch kastriert.  Unsere Schützlinge werden über uns mit traces als registrierter deutscher Verein vermittelt und mit einem deutschen Transportunternehmen gefahren.

Unser Partnertierheim ist ständig mit Neuankömmlingen beschäftigt, daher wird immer mehr Futter benötigt, und deshalb erbitten wir hierfür auch Eure Spenden. Wenn Sie also z.B. selbst keinen Hund aufnehmen können, uns aber anderweitig helfen möchten, so sind wir für Ihre Sach- oder Geldspenden ausgesprochen dankbar und leiten diese unverzüglich an das Tierheim weiter als Anerkennung für die dort geleitete, wertvolle Arbeit.