Paul 

Labrador-Mix, *ca. 2 Jahre, Rüde, ca. 60-65 cm

   

Im Moment lebt Paul auf einer Pflegestelle zusammen mit zwei oder auch manchmal drei anderen großen Hunden, und ab und zu kommen genauso viele kleine Artgenossen zu Besuch - das ist für Paul kein Problem. Er verträgt sich mit allen anderen gut und reagiert hündisch korrekt.

   

   

   

Hier unten werden zwei Jahre <Paul in Deutschland> dokumentiert: Das kleine Paulchen, seine Ankunft in Deutschland, seine Rüpelzeit und der große Paul, inzwischen erwachsen.

   

   

Ohne eigene Schuld verlor Paul wegen Trennung seiner Leute nun sein Zuhause - Herrchen ist weg, Frauchen muss den ganzen Tag arbeiten, Paul sitzt stundenlang in der Wohnung fest und möchte doch viel lieber draußen sein und mit Artgenossen toben. Wer möchte ihm das ermöglichen? Paul  wurde schweren Herzens, aber doch mit viel Einsicht abgegeben, ist in der Pflegestelle sichtbar aufgeblüht, und nun braucht das Powerpaket eine neue eigene Familie, wo er für immer bleiben kann. Garten wäre möglicherweise von Vorteil, viel Auslaufmöglichkeit mit Mensch und Tier ist Bedingung.

Paul  wiegt mittlerweile ca. 30 Kilo, hat kein Gramm Fett am Körper, sondern eine Masse Muskeln, und ist ein sehr lieber und dabei aufmerksamer Hund. Er hat die Hundeschule besucht und beherrscht alle Grundkommandos. Darüberhinaus hat er mit Begeisterung am Hundesport teilgenommen - Paul braucht wie jeder Hund eine Aufgabe, die ihn auslastet, sonst kommt er auf dumme Ideen, da er sich irgendwann langweilt. Also sollte seine neue Familie ihm dies auch bieten können, ggf. wäre auch z.B. Wasserarbeit für ihn und Frauchen oder Herrchen das ideale gemeinsame Hobby, denn Paul schwimmt gerne, gut und viel. Lange Spaziergänge liebt er ebenso, aber schwimmen ist für ihn das Größte und obendrein für alle gesund.

Er ist gemeinsam mit einem Kind aufgewachsen und ist daher sehr kinderlieb. Sein Sozialverhalten ggü. Artgenossen ist ebenfalls sehr gut. Paul ist also ein Traumhund, im genau richtigen Alter, damit seine neue Familie gleich mit ihm weiter arbeiten kann - nur wo sind sie, seine neuen Menschen?