Miri

Kleiner Mischling, weiblich, * 10/2020, ca. 30 cm

Miri noch im Tierheim

NEWS:
Tonia und Miri sind nun zusammen auf einer liebevollen privaten Pflegestelle im Großraum FfM. Dort zeigen sich alle beide als haustrainiert und sehr verträglich mit dem ganzen Rudel. Sie sind beide klein und sehr niedlich.
Miri ist die stillere von beiden Hunden, auch eher schüchtern und braucht mehr Zeit, um sich an die neuen Lebensumstände zu gewöhnen, deshalb soll sie auch noch eine Weile auf der Pflegestelle bleiben dürfen und lernen, dass es ihr hier gutgeht und die Menschen lieb zu ihr sind. Miri macht brav im Garten ihre Geschäfte, war aber bisher noch nicht mit auf der Hundrunde.

Miri und Tonia sind unsere zwei Neuzugänge in unserem Partnertierheim. Sie waren ausgesetzt worden auf einer Müllhalde, die rundherum von einer Steinmauer umgeben war – unvorstellbar, aber die Idee der aussetzenden Personen war wohl, dass die Hunde dort im Müll noch genügend Essensreste finden könnten und Regenwasser. Da der Platz bekannt ist, wird in regelmäßigem Turnus geschaut, ob wieder jemand seine vierbeinigen Freunde dort entsorgt hat – zum Glück für Miri und Tonia.

Nun sind sie in Sicherheit, haben ein Dach über dem Kopf, bekommen regelmäßig etwas zu fressen und haben auch genügend Trinkwasser zur Verfügung. Nach dem Vet-Check wurden die zwei in die Gruppenhaltung des Tierheimes entlassen und vergnügen sich dort, bis wir für sie auf diesem Weg ein neues Zuhause gefunden haben.

Beide Hundemädchen gehen vertrauensvoll auf ihre Menschen zu und freuen sich über jede Form der Zuwendung. Miri kann dabei sogar lachen. Natürlich müssen beide noch sehr viel lernen, und nach einem erneuten Ortswechsel braucht es sicher auch ein wenig, bis so ein Hundchen wieder Vertrauen aufgebaut hat, aber mit ein wenig Zeit und Geduld öffnen sie uns ihre Herzen, schenken uns Vertrauen und binden sich an uns Menschen, so dass wir dann ihnen gut alles beibringen können, was sie noch nicht wissen. Sie haben es über alle Maßen verdient, dass man ihnen ein schönes Zuhause für immer gibt, und sie können nichts für ihr Schicksal - sie sind unschuldig in Not geraten und brauchen jetzt unsere Hilfe.