Bruno 2.0

Schäferhund-Mix, Rüde, * ca. 2016, ca. 55-65 cm


Bruno ist etwa fünf Jahre, wiegt an die 17 Kilo und hat eine Schulterhöhe von ca. 55-65 cm. Noch ist er unkastriert, und bisher hat er kaum je eine Tierarztpraxis von innen gesehen, denn er hat insgesamt sonst ein robustes Naturell.

Er wurde als Welpe von einem Auto angefahren, und seine Halter kümmerten sich nicht um seine Verletzungen – ein Hinterbein war gebrochen. Sie ließen ihn einfach so, das Bein heilte irgendwie zusammen, aber seitdem ist er nicht in der Lage gewesen es zu benutzen. Trotzdem hielten ihn seine Halter grausam in ihrem Garten an einer Kette, und Sommer wie Winter musste er in diesem Zustand die Schafe der Familie „beschützen“. Im Frühjahr und im Herbst ließen sie ihn frei, überließen ihn sich selbst, und da er in seinem Zustand nicht für sich sorgen konnte, fütterte ihn eine tierliebe Hundefreundin alle Tage regelmäßig. Dennoch blieb dieser liebe Hund immer vor Ort und tat brav seine Pflicht.

Das ist kein akzeptabler Dauerzustand – auch er muss die Chance auf ein Leben in einem Haus bei lieben Menschen bekommen, kein Hund hat es verdient, auf so grausame Weise ausgenutzt zu werden. Bruno ist ein ganz freundlicher und verschmuster Vierbeiner. Er kommt mit all seinen Artgenossen aus, er liebt alle Menschen und ist bisher noch nie durch aggressives Verhalten aufgefallen. Auch Katzen und/oder Vögel kennt und toleriert er. Ab und zu holt ihn seine Futter-Freundin in ihren Garten und bürstet ihn. Sie hat dort Vögel, und er zeigt nie Anzeichen, denen nachjagen zu wollen. Er ist völlig harmlos und freundlich – zu allem und jedem. Da er die fünf Jahre seines Lebens soz. „draußen“ gelebt hat, wünschen wir uns für ihn ein Zuhause mit Garten o.ä., damit ihm die Umstellung nicht so schwer wird.