Mona

Kleiner Mix, weiblich, * 01-06-2020, kleinbleibend

Hier haben wir nun eine weitere Welpenkinderstube in unserem Partnertierheim – die kleine Mama Tigra und ihre vier total unterschiedlichen Welpen … mit wem mag sie sich da eingelassen haben? Sie wurde trächtig auf der Straße entdeckt, und da sie ihre Babies nicht <irgendwo im nirgendwo> bekommen und in der Wildnis verstecken sollte, nahm sie eine beherzte Passantin mit und übergab sie unserem Partnertierheim. Dort bekam sie dann diese vier bunt durcheinander gewürfelten Babies – ein helles, ein dunkles, ein tricolores, ein schwarzes, allesamt sehr mobil und goldig.

Tigra ist sehr ungewöhnlich gezeichnet, und in ihrem Fell verbergen sich alle möglichen Farben eines Hundepelzes. Jedes der Welpen hat eine andere Farbe geerbt, und darum ist jedes einzelne Hundchen ein wunderschönes Unikat, wie es nur die Straße hervorbringt.

Sobald die Welpen alt genug sind, wollen wir für Tigra das Köfferchen packen und eine Fahrkarte in ihr eigenes, ganz persönliches Zuhause lösen. Sie kann dann geimpft, gechipt, sterilisiert und getestet umziehen. Da sie ja noch so jung ist, darf ihr Leben als geliebtes Haustier dann endlich so richtig losgehen.

Unsere vier kleinen Unikate fressen gut selbst und beschäftigen sich miteinander. Sie werden von ihrer Mama stolz präsentiert, und alle zusammen wachsen so auf, wie man sich Aufzucht in einer Welpenkinderstube so wünscht.

Wer also einen der kleinen Racker zu sich holen möchte, der sollte sich noch einmal genau darüber klar werden, was es heißt, einen Welpen aufzunehmen – die Nachtruhe ist dahin, der teure Teppich vielleicht auch, der Lieblingsschuh und die Zimmerpalme müssen womöglich daran glauben und wer hat jetzt den Mülleimer ausgeleert??? Aber wenn man dann in die Augen seines kleinen neuen Mitbewohners schaut, dann relativieren sich die Ereignisse des Tages wieder und man kann sich auf das Wesentliche konzentrieren - Liebe. Hunde kosten Zeit, Geduld und Nerven, aber sie geben gerne und immer so viel Freude zurück, sind nie nachtragend und haben stets gute Laune, man muss sie einfach so akzeptieren, wie sie sind.

Wenn Sie sich also für einen dieser Hundchen bewerben möchten – nur zu, der Countdown läuft ab jetzt, die Einreise kommt später.