Bennie

Mischling, Rüde, * ca. 2018, ca. 40 cm


Auch BENNIE ist so ein armes Opfer von uns Menschen – er wurde irgendwann herzlos von seinen Leuten ausgesetzt und musste dann versuchen, sich autonom durchzuschlagen. Wie es denn oft so ist, wurde er den Hundefängern als Streuner gemeldet, die Männer kamen schnell und ergriffen ihn ziemlich grob mit einer Schlinge. Angekommen in der staatlichen Tötung, warfen sie ihn ohne groß zu überlegen in den nächsten Zwinger – und die dortigen Insassen stürzten sich prompt auf ihn und bissen ihn böse zusammen.

Da unser Tierheimleiter zufällig das grobe Einfangen Bennies beobachtet hatte, war er bereits dem Tierfänger-Auto gefolgt und stand schon vor Ort, um den armen Benni frei zu kaufen – leider ein paar Minuten zu spät. Bennies frische Bisswunden konnte er nicht verhindern, aber er nahm ihn umgehend mit und brachte ihn zu unserem Tierheim-Tierarzt. Der flickte Bennie wieder zusammen, und außer einigen sehr unangenehmen Fleischwunden war zum Glück kein wichtiges Organ betroffen, und die Fleischwunden heilen jetzt schnell und gut.

Inzwischen erholt sich Bennie und stärkt sich für sein hoffentlich neues Leben – bei IHNEN ??? Er  ist ein wirklich lieber, freundlicher Racker, er wehrte sich nicht gegen das beißende Rudel, er ist eigentlich immer nur froh, wenn ihm niemand etwas tut. Im neuen Zuhause sollten ruhigere Menschen leben, die ihm nach und nach beibringen, dass es auch tierliebe Menschen gibt, die ihm ein liebevolles Hundeleben ermöglichen und ihm unsere Welt zeigen.