Kim

Kelb-tal-Kacca,* Frühjahr 2013, Hündin, ca.45 cm


Kim ist seit Anfang Februar auf einer Pflegestelle in Bayern. Dort zeigt sie sich als komplett rudel- und haustauglich, wie man hier oben gut sehen kann.
O-Ton Pflegemama:Sie ist bezaubernd, super anhänglich, möchte nichts als Liebe und gibt alle Liebe. Sie ist super freundlich zu jedermann und einfach nur schön und zärtlich. Und sie ist in keiner Weise ängstlich. Und geht schön an der Leine. Sie scheint Befehle auf englisch übrigens besser zu verstehen.
Sie sollte aber rasch vermittelt werden, da sie jetzt schon an mir hängt wie eine Klette und am liebsten auf meinem Schoß schläft. Sie ist ein absoluter Traumhund & haart übrigens bisher überhaupt nicht.



Kim ist ein armes Fundtier von der Straße; über ihre sehr kurze Vergangenheit ist leider nichts weiter bekannt.
Derzeit befindet sie sich in einem Tierasyl. Dort zeigt sie sich als eher zurückhaltendes, freundliches und sehr soziales junges Hundchen. Sie neigt absolut nicht zur Dominanz und gab bisher keinerlei Anlass zu Streitigkeiten unter den Hunden.
Menschen ggü. ist Kim ebenfalls sehr verträglich und geht liebevoll mit ihnen um.
Kim wäre ein perfekter Familienhund, gerne als Zweit- oder Dritthund zu halten. Niemand, der sich ihrer annehmen möchte, darf allerdings die Augen davor verschließen, dass diese Hunderasse zu den Laufhunen gehört und täglich reichlich Auslauf braucht - am besten im Kontakt mit Artgenossen, denn dann laufen die Hunde bekanntlich jeden Weg mindestens dreimal. Dann wäre auch Kim gut ausgelastet und ein ausgeglichener Familienhund, geduldig, gehorsam und sehr bemüht zu gefallen - sie ist noch so jung, sie kann alles, alles lernen. Sie benötigt hierfür nur eine echte Möglichkeit - sie ist im Wesen genauso einmalig wie in ihrer unverwechselbaren Zeichnung und hat die zweite Chance wirklich mehr als verdient.