Maya

Mops Maya wirbelt ihr neues Zuhause tüchtig durcheinander. Sie erfreut täglich neu ihre Dosenöffner mit klugen Ideen und lernt von der vorh. Möpsin alles, was ein Hund so wissen muss, um zu bekommen, was er möchte.

Mops,* ca. 6 Monate, Hündin, ca.30 cm

  

 

  

Die kleine Maya schützte auch ihre Rassezugehörigkeit nicht vor menschlicher Willkür- sie wurde eine kleine Weile wie ein Baby im Haus gehalten, und dann hatte <Mensch> sie satt und gab sie einfach herzlos in einer großen Tierauffangstation ab.
Dort zeigt sie sich als ausgeglichene, freundliche und liebevolle kleine Krabbe - möchte soooo gerne bei einem Menschen auf dem Schoß sitzen und wenn sie auch nur ein bißchen menschliche Aufmerksamkeit erhascht, dann wackelt der ganze kleine Körper vor Freude von vorne bis hinten, und Maya stößt ganz kleine leise Quietschtöne aus.
Das ist doch auch ein Straflager für so ein junges, freundliches Wesen, hier sollte sie nicht sein. Im Gegenteil - Maya sollte das Hunde-Einmaleins lernen, mit Artgenossen um die Wetter durch den Wald flitzen, danei ihre Muskeln kräftigen und ihre Kondition stärken - eben alls das tun, was ein junger Hund so tun sollte und muss, um ein glückliches Hundeleben führen zu können.
Noch ist es nicht zu spät dafür, und ein Trauma hat Maya noch nicht davon getragen.
Sie ist eine eher zierliche Mopsdame, verspielt, intelligent, fröhlich und anpassungsfähig, dabei ausdrucksstark und liebenswert.
Ihr Fell ist von besonders schöner Farbe, und ihr Charakter ist tadellos - artverträglich ist sie sowieso, und so wäre die kleine Maya absolut eine Bereicherung im Leben von Frau und Herrn Jedermann. Sie hat nur den einen Wunsch: Sie möchte geliebt und verwöhnt werden.