William

Shih-Tzu x Affenpinscher, Rüde,* 2016, ca. 25 cm

Wiliam, seine Mutter Brenda und Maxi sind Abgabetiere aus ein und der gleichen Familie. Sie waren ursprünglich zu viert - ein Hund wurde innerhalb der persönlichen Bekanntschaften der Halter unter gebracht, die anderen drei wurden einem großen Tierasyl übergeben - man wollte sie nicht mehr. Die persönlichen Lebensumstände hatten sich geändert, ein Baby war inzwischen angekommen, für die Hunde blieb keine Zeit - na, eher wohl keine Lust auf die Arbeit drum herum - und so gingen die Leute den für sie einfachsten Weg, herzlos und unvorstellbar für jeden echten Tierfreund. Wenn man allerdings weiß, dass alle Hunde dort noch nicht einmal einen Namen bekommen hatten, dann charakterisiert dies diese Ehemaligen aber doch sehr, nicht wahr?
Nun sitzen die drei also in einem großen Tierasyl. Ausgesucht haben sie sich das nicht, und schön ist es auch nicht. Immerhin haben sie dort jeder einen Namen erhalten und man kümmert sich um ihr leibliches Wohl. Leider gibt es keine Gassirunden, und so bekommen die Hunde dort keine ausreichende Bewegung. Auch Zuwendung und Streicheleinheiten sind immer Mangelware.
Da die drei nicht aneinander kleben, können sie gerne getrennt vermittelt werden.
Eines ist ihnen jedoch gemeinsam - sie sind alle wirklich sehr freundliche und verträgliche kleine Hundchen, sie gehen unbefangen auf Menschen zu und kommen auch mit all den anderen Hunden klar. Eine Hundegrunderziehung allerdings kann niemand bei ihnen erwarten, da hat sich bisher noch nie jemand um sie bemüht, und so sind sie wie wilde Blumen auf einer schönen bunten Wiese - neugierig, freundlich und arglos, aber total unbeleckt. Das ist aber kein Nachteil für eine neue Partnerschaft in einer liebevollen Familie, im Gegenteil ... so muss wenigstens niemand die Erziehungsfehler früherer Halter ausbügeln, kann jetzt seine eigenen machen und muss sich hier bei unseren drei Schätzchen in erster Linie um Einrudelung, Training und Figurprobleme der einzelnen kümmern - mangels artgerechter Haltung sind sie untrainiert und auch mehrheitlich zu rundlich - langsames Muskeltraining ist also sinnvoll und unbedingt erforderlich. Brenda uns Söhnchen William sind zwei winzige Fliegengewichte - sie wiegen um die drei Kilo, aber auch Maxi ist zwar etwas größer und moppeliger, aber immer noch klein und kein Schwergewicht.
Jede Mühe anfangs belohnen Maxi, William und Brenda mit liebevoller Zuwendung und bedingungsloser Treue zum Menschen, der sie rettet und ihnen nun ein liebevolles Heim gibt..